Das umfassende Ausbildungsangebot im Kanton Freiburg

Einzige Region Europas, in der die gesamte Schulzeit Deutsch/Französisch absolviert werden kann

In Freiburg stand die Ausbildung immer im Vordergrund. Der Kanton bietet eine  Besonderheit, die in Europa einmalig ist: Die gesamte Schulzeit, vom Kindergarten bis zur Universität, kann auf Deutsch und/oder Französisch absolviert werden. Gerade wegen dieser Zweisprachigkeit wählen viele junge Schweizer und auch Ausländer die Stadt Freiburg für ihre Ausbildung. Die Sprachenvielfalt wird durch die starke Präsenz von Englisch ergänzt, sodass das Freiburger Ausbildungsangebot durchaus auch auf internationaler Ebene mithalten kann.

Eine Region mit hoher Hochschuldichte

Das Bildungsangebot in Freiburg ist sehr umfangreich und umfasst die Universität, verschiedene Fachhochschulen und Berufsschulen.

Nach der obligatorischen Schulzeit kann ein Beruf entweder in Berufsfachschulen (vollzeit) oder in einem Dualen System (Betrieb und begleitende Berufsschulen) erlernt werden. Die berufliche Grundausbildung führt zu einem eidgenössisch anerkannten Abschluss (nach 2 Jahren) oder zu einem eidgenössichen Fähigkeitszeugniss (nach 3-4 Jahren). Mit der Berufsmatura, welche parallel oder nach dem Eidgenössische Fähigkeitszeugniss EFZ erlangt werden kann, wird der Zugang zu den entsprechenden Fachhochschulen, durch das Wegfallen der Aufnahmeprüfungen beispielsweise, erleichtert.

unternehmen-header

Quelle: unifr.ch

Alternativ zur Berufslehre bietet sich eine schulische Fortbildung in der Sekundarstufe II mit dem Besuch der Fachmittelschule, Handelsschule oder des Gymnasiums an. Diese bieten alle eine vertiefte Allgemeinbildung und ermöglichen den Studierenden über eine Fachmaturität, Berufsmaturität oder allgemeine Maturität den Zugang zur tertiären Bildungsstufe, den höheren Fachschulen, den Fachhochschulen, der Pädagogischen Hochschule sowie der Universität.

tableau_formation_de_11_2013

Quelle: fr.ch

Im Bereich der höheren Fachschulen deckt Freiburg den Bereich Land- und Waldwirtschaft sowie Technik ab. Fachhochschulen führt Freiburg für die Bereiche Technik und Informationstechnologie, Architektur, Bau- und Planungswesen, Chemie und Life Sciences, Wirtschaft und Dienstleistungen, Gesundheit, Soziale Arbeit sowie Musik, Theater und andere Künste. Die Pädagogische Hochschule Freiburg bildet Lehrer/innen für die Vorschul- und Primarschulstufe aus mit einem Bachelor-Diplom als Abschluss. Ergänzt wird das Angebot durch die Ecole Polytechnique Fédérale de Lausanne (EPFL), welche durch einen Ableger auf der blueFACTORY Seite auch in Freiburg vertreten sein wird.

5225018

Quelle: rts.ch

1889 wurde die Universität Freiburg gegründet, deren Wurzeln aber bis ins 16. Jahrhundert zurückreichen.Sie ist die einzige zweisprächige Universität der Schweiz und pflegt eine ausgesprochene internationale Tradition. Sie steht für Forschung und Lehre auf höchstem NIveau mit dem Anspruch, immer den Menschen in den Mittelpunkt zu stellen. Die Universität Freiburg umfasst die folgenden fünf Fakultäten: Theologie, Recht, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Geisteswissenschaften sowie Naturwissenschaften. Die Studiengänge können mit einem Bachelor-Diplom (3 Jahre) oder einem Master-Diplom (zusätzliche 1,5 – 2 Jahre) abgeschlossen werden.

Dieser Beitrag fasst Informationen zusammen, die ursprünglich auf swisscommunity.org und fr.ch publiziert wurden.

 

Autor

Redaktion

Freiburg macht glücklich. Entdecken Sie unsere Geschichten, entdecken Sie unsere Region. Haben Sie selbst Ideen für spannende Geschichten? Wir freuen uns auf Ihre Inputs oder einen Austausch via Twitter & Facebook, Instagram, YouTube oder Google Plus. Offizielles Hashtag: #FRhappy

Beitrag teilen

Comments

Kommentare

*

Ähnliche Beiträge

Dzin, eine weitere Art, den Kanton zu entdecken
Die 7 goldenen Regeln für das erfolgreiche Grillieren – David Blanc
Wochenschau 27.Mai – 2. Juni 2017

Newsletter

×

Mitmachen

×

Ja, ich will ein FRhappyEnd gewinnen.

  • Zur Teilnahme am Wettbewerb ist jedermann zugelassen. Ausgenommen sind alle Mitarbeiter der 13 Partner von «Fribourgissima Image Fribourg». Die Gewinner werden per E-Mail benachrichtigt. Die Preise können nicht bar ausbezahlt werden. Über den Wettbewerb wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

×