Eine doppelte Premiere für 11 vernetzte Museen: eine Region und eine Nacht

Am Samstag, 8. November 2014, wird in der Region Greyerzerland anlässlich der ersten «Museumsnacht» etwas los sein!

Trotz einigen Ähnlichkeiten hat die «Museumsnacht» nichts mit dem Film «Nachts im Museum» mit Ben Stiller zu tun (die Organisatoren versicherten uns, dass die Ausstellungen vor dem Publikum nicht lebendig würden). Eine «Museumsnacht» ist im Allgemeinen ein städtisches Konzept, das darin besteht, die Museen für eine Nacht zu öffnen und verschiedene kulturelle Aktivitäten rund um diese Veranstaltung zu organisieren.

Dieses Jahr wird die erste Museumsnacht im Greyerzerland abgehalten; sie vereint die Museen des Netzwerks Greyerzbezirk, Glanebezirk und Pays-d’Enhaut. So erstreckt sich diese «Museumsnacht im Greyerzerland» im Gegensatz zu anderen, die in einer Stadt organisiert werden und konzentriert sind, über eine Region, die laut der geografischen Idee eines älteren Greyerzerlandes mehrere Bezirke umfasst. Von Romont über Charmey nach Saanen öffnen die Museen am Samstag, 8. November 2014, ihre Türen an einem Abend, der feierlich und entdeckungsreich sein soll, für ein Publikum aus allen Altersschichten (Aktivitäten für Kinder werden ebenfalls organisiert).

NUITS DES MUSEES_ChateauFeu_Hor

Die Hauptmotivation der Organisatoren besteht darin, einen gemeinsamen Anlass zu schaffen und die kulturellen Kreise einer Region, die man als dezentralisiert betrachten kann, deren kulturelle Dimension aber wesentlich ist, zusammenzuführen. Die kulturellen Akteure haben ein grosses Interesse und einige Begeisterung für die Organisation dieses Anlasses und für die Mitarbeit, die dazugehört, gezeigt. Die Organisatoren planen bereits, die «Museumsnacht im Greyerzerland» jedes Jahr am zweiten Novembersamstag stattfinden zu lassen.

Plan des Rundgangs

Neben den Ausstellungen, die voller Überraschungen sind, bieten die Animatoren der elf Mitglieder des Netzwerks Museen im Greyerz-, im Glanebezirk und im Pays-d’Enhaut dem Publikum weitere Aktivitäten wie Vorstellungen, Erzählungen und Theaterbesuche an. Diese «Museumsnacht im Greyerzerland» steht im Zeichen des Feuers, eine Thematik die jedes Museum auf seine Art aufnimmt und in seiner Ausstellung und allenfalls in den dazugehörigen Aktivitäten in Szene setzt. In Château-d’Oex beispielswiese empfangen die Ballonpiloten die Besucher im Espace Ballon inmitten von Laternen, Brennern und Glühwein. Oder in Gruyères tun sich die Museen zusammen für die Kreation einer Erzählung in vier Teilen «Feuerstimme in Gruyères». Der Abend wird mit einer silent party im Zentrum Ebullition in Bulle fortgesetzt.

nuit musee gruyere_enfant

Abgesehen von den Aktivitäten in den Museen ist dieser Anlass auch im Internet präsent, denn jedes Museum bietet eine Inszenierung an, bei der Fotos gemacht und anschliessend mit dem hashtag #museegruyere, der für diese Gelegenheit geschaffen wurde, auf den sozialen Netzwerken (Facebook und Instagram) verbreitet werden können.

Die Museen im Greyerzerland sind also Feuer und Flamme für diesen Anlass, der im Zeichen der Zusammenarbeit und des festlichen kulturellen Entdeckens steht!

Vollständiges Programm der Veranstaltung:
Nuit des musées en Gruyère
La Gruyère Région

Autor

Redaktion

Freiburg macht glücklich. Entdecken Sie unsere Geschichten, entdecken Sie unsere Region. Haben Sie selbst Ideen für spannende Geschichten? Wir freuen uns auf Ihre Inputs oder einen Austausch via Twitter & Facebook, Instagram, YouTube oder Google Plus. Offizielles Hashtag: #FRhappy

Beitrag teilen

Comments

Kommentare

*

Ähnliche Beiträge

Freiburg ist bei einem spannenden Abenteuer dabei: Organisation des Gordon-Bennett-Cups
Fünf besondere Sommeraktivitäten im Kanton Freiburg
Wochenschau 8.-14. Juli 2017

Newsletter

×

Mitmachen

×

Ja, ich will ein FRhappyEnd gewinnen.

  • Zur Teilnahme am Wettbewerb ist jedermann zugelassen. Ausgenommen sind alle Mitarbeiter der 13 Partner von «Fribourgissima Image Fribourg». Die Gewinner werden per E-Mail benachrichtigt. Die Preise können nicht bar ausbezahlt werden. Über den Wettbewerb wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

×