Lehrreiche Exkursionen entlang dem Wasser

Der Frühling ist die ideale Jahreszeit, um die Natur zu erkunden. Und warum nicht gleichzeitig die Wasserwege kennenlernen, die erst vor Kurzem erneuert wurden? Auf diesen didaktischen Rundwegen entdecken Sie idyllische Landschaften, begegnen aber auch für den Kanton Freiburg bedeutsamen Bauten, darunter einigen Kraftwerken von Groupe E.

Die vor über zehn Jahren geschaffenen Wasserwege bestanden ursprünglich aus zwei Rundwegen: dem 8 km langen Parcours um den Pérolles-See und dem 11 km langen Drei-Flüsse-Rundweg, der entlang der Saane, der Glâne sowie der Ärgera verläuft. Über 25 didaktische Posten mit Informationstafeln vermitteln Wissenswertes zu dieser geschichtsträchtigen Region. Deren Inhalt wurde vor Kurzem überarbeitet und die grafische Gestaltung wurde vollständig erneuert.

Ausserdem wurde ein dritter, kürzerer Rundweg (2,8 km lang) in der Freiburger Unterstadt angelegt. Dieser ist ideal für Familienausflüge. Die Wasserwege warten zudem mit einer brandneuen Website auf, dank der die Besucher eine Fülle an Informationen zu Fauna und Flora, aber auch zur Geschichte der Stadt erhalten. Sowohl die Website als auch die Rundwege wurden reich illustriert sowie mit Fragen und Antworten ergänzt. Abgerundet wird das neue Angebot durch eine Smartphone-App und eine Dokumentation.

Staudämme, Kraftwerke und Umweltschutz
Die Wasserwege bieten auch Gelegenheit, mehr über die Kraftwerke von Groupe E entlang der Saane und ihren Einfluss auf die Entwicklung der Region zu erfahren. Wussten Sie zum Beispiel, dass im 19. Jahrhundert Kabel, die als Transmissionsriemen dienten, die Energieversorgung der Industriezone auf der Pérolles-Ebene vom Staudamm Magere Au aus ermöglichten? Und, was denken Sie, wie viele Male kann ein Wassertropfen aus der Saane zwischen Montbovon und Schiffenen turbiniert werden?
Weitere Informationstafeln schildern die Massnahmen, die Groupe E zum Schutz der Fauna und Flora umgesetzt hat.

Groupe E: 14-jährige Tätigkeit
Die Wasserwege sind eines der Projekte, die im Rahmen des Betriebsplans des Pérolles-Sees realisiert wurden. Die Projektziele wurden in einer 2002 von mehreren Freiburger Gemeinden und Groupe E unterzeichneten Vereinbarung definiert. Groupe E konkretisiert damit ihr Engagement für den Schutz der Umwelt und den effizienten und wirtschaftlichen Umgang mit sämtlichen Energiequellen.

Sie finden weitere Artikel zum Thema Energie auf dem Blog von Groupe E.

Autor

Groupe-E

 Groupe E ist ein führendes Schweizer Energieunternehmen und ein Vertrauenspartner für seine Kunden. Der konzerneigene Produktionspark (Eigenbesitz und Beteiligungen) besteht aus Wasser- und thermischen Kraftwerken, die fast die Hälfte der jährlich verkauften 3 TWh produzieren. Über rund dreissig Fernwärmenetze beliefert das Unternehmen seine Kunden zudem mit mehr als 120 GWh Wärme pro Jahr. Zusammen mit seinen Tochterunternehmen bietet es eine umfassende Palette an Energieprodukten und dienstleistungen in ganz unterschiedlichen Bereichen an: elektrische Anlagen, Energieeffizienz, erneuerbare Energien, Elektromobilität, Engineering und elektrische Haushaltsgeräte. Groupe E beschäftigt über 1400 Mitarbeitende, darunter 160 Lehrlinge.

Beitrag teilen

Comments

Kommentare

*

Ähnliche Beiträge

Sennensuppe
Hausgemachte Barbecue-Sauce – Laurent Droux
Freiburg ist bei einem spannenden Abenteuer dabei: Organisation des Gordon-Bennett-Cups

Newsletter

×

Mitmachen

×

Ja, ich will ein FRhappyEnd gewinnen.

  • Zur Teilnahme am Wettbewerb ist jedermann zugelassen. Ausgenommen sind alle Mitarbeiter der 13 Partner von «Fribourgissima Image Fribourg». Die Gewinner werden per E-Mail benachrichtigt. Die Preise können nicht bar ausbezahlt werden. Über den Wettbewerb wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

×