Mitten in die Energie

Der Kanton Freiburg feiert 2015 mehr als hundert Jahre Tätigkeit im Energiebereich. In 100 Jahren erlebte der Energiebereich wahre Umwälzungen und Veränderungen, die mit neuen Herausforderungen einhergingen. Im Kanton spielt besonders ein Akteur die Hauptrolle in diesem Bereich: Es handelt sich um Groupe E. Dieses Unternehmen ist namentlich in die Erzeugung von Strom aus Wasserkraft und Photovoltaik involviert und konnte sich als führendes Energieunternehmen durchsetzen.

 
IMG_1014
IMG_1243

 

Groupe E feiert dieses Jahr das zehnjährige Bestehen; das Unternehmen verfügt über ein Know-how und breite Kompetenzen im Energiebereich. Es ging aus dem Zusammenschluss von Electricité Neuchâteloise und den Freiburgischen Elektrizitätswerken hervor und nutzte die Kompetenzen, die seine Vorgänger erworben hatten. Groupe E behielt den Pioniergeist der Gründer, aber gleichzeitig entwickelte das Unternehmen sein Know-how, das sich auf die Innovation stützt. Die Vorgänger von Groupe E hatten sich schon in manchen Bereichen, namentlich im Energiesparen durch die Entwicklung von neuen Technologien wie Wärmepumpen und Thermographien, als Wegbereiter positioniert. Mit seinen Filialen blieb das Unternehmen bei dieser Geisteshaltung, was sich in der Realisierung und Umsetzung von Projekten für eneuerbare Energien, namentlich zahlreiche Photovoltaik- und Biomassenanlagen, zeigt. Es hat ausserdem unter dem Namen MOVE ein dichtes Netz von Ladestationen für Elektrofahrzeuge entwickelt.
MOVE2-juin13_low

Im Kanton Freiburg gibt es viele Bauwerke für die Energieerzeugung; einige davon sind über hundert Jahre alt. Mit den neuen energetischen Herausforderungen hat sich die Energieerzeugung diversifiziert. Zu den Staumauern und Wasserkraftwerken kamen die Energiepärke für die Stromerzeugung aus Photovoltaik und Biogas.

IMG_1048Energiepark Düdingen

Wie kann man dieses Jubiläum besser begehen als mit einer Entdeckungsreise in der Welt der Energie, ihrer Bauwerke und deren Geschichte? Vier Wochenenden der offenen Tür lassen den Besucher mitten in diese Energieriesen und die Herausforderungen von heute und morgen eintauchen.


Staudamm in Schiffenen

IMG_1039Staudamm in Schiffenen

IMG_1034Staudamm in Schiffenen


SAIDEF, Verwertungsanlage für Kehricht zur Erzeugung von Elektrizität sowie Wärme für das Fernwärmenetz FRICAD

IMG_1244SAIDEF

IMG_1258SAIDEF

IMG_1241Kraftwerk Hauterive

Weitere Informationen zu 100 Jahren Energie
Nächstes Wochenende der offenen Tür: Besuch der Staumauer Magerau und des Wasserkraftwerks Oelberg (26./27. September 2015)

Autor

Redaktion

Freiburg macht glücklich. Entdecken Sie unsere Geschichten, entdecken Sie unsere Region. Haben Sie selbst Ideen für spannende Geschichten? Wir freuen uns auf Ihre Inputs oder einen Austausch via Twitter & Facebook, Instagram, YouTube oder Google Plus. Offizielles Hashtag: #FRhappy

Beitrag teilen

Comments

Kommentare

*

Ähnliche Beiträge

Dzin, eine weitere Art, den Kanton zu entdecken
Die 7 goldenen Regeln für das erfolgreiche Grillieren – David Blanc
Wochenschau 27.Mai – 2. Juni 2017

Newsletter

×

Mitmachen

×

Ja, ich will ein FRhappyEnd gewinnen.

  • Zur Teilnahme am Wettbewerb ist jedermann zugelassen. Ausgenommen sind alle Mitarbeiter der 13 Partner von «Fribourgissima Image Fribourg». Die Gewinner werden per E-Mail benachrichtigt. Die Preise können nicht bar ausbezahlt werden. Über den Wettbewerb wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

×