Santikloustassli

Durchgefroren und mit roter Nase träumt die Menge der Schaulustigen am St. Nikolaus-Umzug von einem Glühwein vom Markt … Oder von Zimttee, den man in der Familie oder unter Freundinnen und Freunden trinkt, bis die Rede des Schutzpatrons der Stadt beginnt. Dieses Jahr findet man neben der Kälte und den gewürzten Getränken auf dem Markt am Lindenplatz die St. Nikolaus-Tasse!

FR135 (2)

Auf zahlreichen Weihnachtsmärkten werden den Passanten Tassen, deren Design den genius loci widerspiegelt, angeboten. Sie gehören zum Dekor und zur Tradition dieser Märkte. Diese Tassen wecken die Erinnerung an schöne Momente, die man beim Flanieren durch die Stände verbracht hat. Sie erinnern an den Duft von Glühwein und Lebkuchen. In Freiburg gibt es sowas nicht! Heisse Schokolade, Wein oder Gewürztee werden in Karton- oder Plastiktassen gereicht. In diesem Jahr, 2014, hat die Nikolausfeier ihre Tasse: Zwei Freiburgerinnen haben sich in das Abenteuer gestürzt.

FR133 (2)

Von Kindsbeinen an sind Claudia Achermann und Myriam Zahnd, zwei Freiburgerinnen, von der Magie der Nikolausfeier fasziniert. Sie teilen diese Tradition mit der Familie und mit Freundinnen und Freunden, und alle kommen an den Umzug und hören sich die Rede des Schutzpatrons der Stadt an. Die Idee, eine St. Nikolaus-Tasse zu verwirklichen, ist ihnen letztes Jahr aufgrund einer Feststellung gekommen: In Freiburg geniesst man Glühwein in Plastiktassen. Die beiden Freiburgerinnen ergreifen deshalb die Initiative, schaffen Keramiktassen und bieten sie den Ausstellern des Markts auf dem Lindenplatz an. Claudia Achermann ist für das Operationelle besorgt, während Myriam Zahnd das Design der Tasse gestaltet. Für dieses erste Jahr wurden 1200 Tassen angefertigt, von denen 600 bereits von den Ausstellern des Markts abgenommen wurden. Für Letztere besteht natürlich die Gefahr, dass die Tassen keinen Anklang finden. Die beiden Initiantinnen haben aber bis jetzt zahlreiche positive Reaktionen auf ihr Vorhaben erlebt.

tasse st nicolas

Auf der roten Tasse dieses ersten Jahres ist St. Nikolaus auf seinem Esel dargestellt. Jedes Jahr sollen das Hauptmotiv und die Farbe wechseln. Es gibt nur eine Bedingung: Sie müssen einen direkten Bezug zu Freiburg oder St. Nikolaus haben. Myriam Zahnd kann sich zum Beispiel auch eher abstrakte Motive, wie die Rosette der Kathedrale, vorstellen. Die einzigen Kennzeichen aller Auflagen sind das Logo im Innern und die Marke unten an der Tasse. Mit den Jahren können die Liebhaber eine vollständige Sammlung der St. Nikolaus-Tassen aufbauen.

Die Hauptmotivation der Initiantinnen dieser Tassen besteht darin, die Nikolausfeier zu verschönern und ihr ein bisschen Fortbestand zu verleihen. Die Nikolausfeier ist eine sehr lebendige Tradition in Freiburg; aber sie bleibt nicht stehen, und neue Initiativen bereichern sie.

Jedem seine Tasse am kommenden 6. Dezember in den Strassen von Freiburg!

Autor

Redaktion

Freiburg macht glücklich. Entdecken Sie unsere Geschichten, entdecken Sie unsere Region. Haben Sie selbst Ideen für spannende Geschichten? Wir freuen uns auf Ihre Inputs oder einen Austausch via Twitter & Facebook, Instagram, YouTube oder Google Plus. Offizielles Hashtag: #FRhappy

Beitrag teilen

Comments

Kommentare

*

Ähnliche Beiträge

Freiburg ist bei einem spannenden Abenteuer dabei: Organisation des Gordon-Bennett-Cups
Fünf besondere Sommeraktivitäten im Kanton Freiburg
Wochenschau 8.-14. Juli 2017

Newsletter

×

Mitmachen

×

Ja, ich will ein FRhappyEnd gewinnen.

  • Zur Teilnahme am Wettbewerb ist jedermann zugelassen. Ausgenommen sind alle Mitarbeiter der 13 Partner von «Fribourgissima Image Fribourg». Die Gewinner werden per E-Mail benachrichtigt. Die Preise können nicht bar ausbezahlt werden. Über den Wettbewerb wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

×