Seislertütsch – ein Crashkurs

Der Kanton Freiburg ist für viele Dinge bekannt: Vacherin und Gruyère Käse, Cailler -Schokolade, den HC Freiburg Gottéron und das Senslerdeutsch. ‚Sensler was?‘, werden Sie jetzt wahrscheinlich denken.

Senslerdeutsch ist die mündliche Alltagssprache der Leute im Freiburger Sensebezirk. Der Dialekt zählt rund 30’000 Sprechende. Er unterscheidet sich von anderen Deutschschweizer Dialekten – genug, um damit aufzufallen, nicht zu viel, um auch überregional in der Regel seinen Dialekt reden zu können. Und er wird, über kurz oder lang, Ihr Herz erobern.

In den Unterländer Dörfern ist Senslerdeutsch starkem Druck von aussen ausgesetzt. Gleichzeitig werden in einer globalisierten Welt Heimat und Heimsprache wichtiger – in der deutschen Schweiz boomen Dialekte. Die Leute heben Randmundarten wie das Senslerdeutsche lobend hervor. Trotz oder gerade wegen kleiner (Kompromiss-)Anpassungen im Wortschatz, nehmen Deutschschweizer die Sensler mehr wahr als noch vor 20-30 Jahren. Senslerdeutsch ist für die Sensler ein prägendes und beliebtes Markenzeichen geworden.

Nichtsdestotrotz fordert der Dialekt ein ungeschultes Ohr heraus und man muss genau hinhören, will man die Sensler verstehen. Damit Sie bei Ihrem Besuch im Freiburger Sensebezirk, die Sensler problemlos verstehen und wie ein echter Sensler klingen, bieten wir Ihnen hier einen Crashkurs.
Lernen Sie, was der Unterschied zwischen Häppöri und Häppera ist und warum Seislertütsch eben nicht Walissertytsch ist. Bereit? Dann Ohren auf, los geht’s:

Mehr Informationen rund um Seislertütsch und die Seislerkultur finden Sie unter http://www.wierseisler.ch.

Autor

Christian Schmutz

Christian Schmutz beschäftigt sich vielfältig mit Sensler Sprache und Kultur. Er ist Mundartspezialist bei Radio SRF und engagiert sich lokal für die Kulturplattform www.wierseisler.ch – ein «Berufssensler» und Freiburger aus Leidenschaft.

Beitrag teilen

Comments

3 comments

  1. Danke sehr – diese Videos sind lustig! Toll wäre es, wenn Sie Untertiteln auf Senslerdeutsch versorgen können. Ist das möglich?

  2. Untertitel auf Hochdeutsch für das gesamte Video wären toll -für die armen Deutschen :D
    (und kein Wind ^^)
    Vielen Dank für die lustigen und echt informativen Videos!

Kommentare

*

Ähnliche Beiträge

Wochenschau 7.-13. Oktober 2017
Swiss Living Challenge: sich heute verändern für die Welt von morgen
Sennensuppe

Newsletter

×

Mitmachen

×

Ja, ich will ein FRhappyEnd gewinnen.

  • Zur Teilnahme am Wettbewerb ist jedermann zugelassen. Ausgenommen sind alle Mitarbeiter der 13 Partner von «Fribourgissima Image Fribourg». Die Gewinner werden per E-Mail benachrichtigt. Die Preise können nicht bar ausbezahlt werden. Über den Wettbewerb wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

×