Wochenschau 4.-11. Dezember 2015

Das Foto der Woche: Sankt Nikolaus war auch in Bulle zu Gast.

  Tweet der Woche: Geografische Ortung der Bundesräte

 

Das prägende Ereignis der Woche: das neue Gesicht des Bundesrates. Der Freiburger Bundesrat Alain Berset wurde mit 210 Stimmen wiedergewählt.
– Radio Freiburg, 13-Uhr-Nachrichten, 9. Dezember (0:30 Min.)
– Radio Fribourg, journal de la mi-journée, 9 décembre (min. 1:00)

 

Die News der Woche: Freiburg könnte zittern: Die Agglomeration Freiburg ist nicht sicher vor Erdbeben der Stärke 6 auf der Richter-Skala.

 

Das kleine Glück der Woche mit Sankt Nikolaus, der am Samstag in unserem Kanton vorbeischaute.

Köstlichkeiten aus aller Welt an Sankt Nikolaus: Menschen aus Eritrea, Syrien und Tibet brachten den Besuchern im Franziskanerkloster ihre kulinarischen Traditionen näher.

 

Der kleine FRhappy-Tipp der Woche: Die Agentur Up to you hat Abbildungen realisiert, die Freiburg im Modus «vorher-nachher» illustrieren.

 

Der gute Vorschlag fürs Wochenende: Tag der offenen Tür bei der Blauen Halle der BlueFactory.
IMG_2636

IMG_2591

IMG_2575
Das Suppenfestival von La Tuile beginnt am Freitag.

Schönes Wochenende!

Autor

Redaktion

Freiburg macht glücklich. Entdecken Sie unsere Geschichten, entdecken Sie unsere Region. Haben Sie selbst Ideen für spannende Geschichten? Wir freuen uns auf Ihre Inputs oder einen Austausch via Twitter & Facebook, Instagram, YouTube oder Google Plus. Offizielles Hashtag: #FRhappy

Beitrag teilen

Comments

Kommentare

*

Ähnliche Beiträge

Wochenschau 13.-19. Mai 2017
Neue Partnerin und positive Bilanz 2016 des Vereins «Fribourgissima Image Freiburg»
Wochenschau 6.-12. Mai 2017

Newsletter

×

Mitmachen

×

Ja, ich will ein FRhappyEnd gewinnen.

  • Zur Teilnahme am Wettbewerb ist jedermann zugelassen. Ausgenommen sind alle Mitarbeiter der 13 Partner von «Fribourgissima Image Fribourg». Die Gewinner werden per E-Mail benachrichtigt. Die Preise können nicht bar ausbezahlt werden. Über den Wettbewerb wird keine Korrespondenz geführt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

×